Kinesiologisches testen – den Ursachen für innerliche Blockaden auf den Grund gehen

Die Kinesiologie wird abhängig von der Ausbildung in der Praxis in eine begleitende, coachende und therapeutische Kinesiologie unterteilt. Die Anwendungsbereiche gestalten sich dabei sehr vielseitig und dienen neben der ganzheitlichen Medizin zur Selbst- bzw. Persönlichkeitsentfaltung, zur Unterstützung beim Lernen, zum Coaching, zur Leistungssteigerung in Job und während des Sports, zur Beseitigung von Ängsten, zur Lösung von innerlichen Konflikten und Blockaden, für ein positives Stressmanagement, zur Vorbeugung der Gesundheit oder auch allgemein für Drucksituationen und Organisationsberatungen.

Das kinesiologische Testverfahren ergibt sich aus der Analyse der Muskeln. Denn das Nervensystem und das Zellgedächtnis speichert alle gesammelten Erfahrungen des Lebens und beeinflusst so unbewusst sämtliche Lebensprozesse. Alle Rückschlüsse durch Muskeltests geben so Therapeuten die Möglichkeit innerliche Blockaden und Ungleichgewichte zu erkennen und die Ursache für diese auszumachen.

Das kinesiologische Testverfahren – so einfach funktioniert es:

Die Kinesiologie beruht allein auf der Ursachenforschung durch simple Muskeltests, die von ausgebildeten Therapeuten oder begleitenden medizinischen Praktikern ausgeführt werden. Dabei wird beim Patienten ein Körperteil, in der Regel ein Arm oder Bein, mit einem Gegendruck versehen, während der Patient versucht diesen Druck nachzugeben. Das Testergebnis unterteilt sich demnach in einer verriegelt oder entriegelten Position verschiedener Muskeln, welche Medizinern und Therapeuten Rückschlüsse über die Energiebahnen im menschlichen Organismus geben. So kann schnell und sicher festgestellt werden aus welchen Arealen die Blockaden und das Ungleichgewicht im Körper stammen. Ebenso bedient sich die Kinesiologie bei der chinesischen Akupunktur, um den Energiefluss des Körpers richtig zu deuten und zu analysieren. Auch die Verbindung der Organe und Meridiane mit den Muskeln spielt in der Kinesiologie eine ausgeprägte Rolle. Sämtliche Störungen, Blockaden und Dysbalancen sind mit den gesamten Zellorganismus der Körpers verknüpft, so dass es unumgänglich ist diese ausfindig zu machen und den Ursachen auf den Grund zu gehen.

Demnach beruht die Annahme der angewandten Kinesiologie darauf, dass der menschliche Organismus selbst Auskunft darüber gibt, warum es zu einem Ungleichgewicht von Körper und Geist gekommen ist. Mit dem Feedbacksystem ist es so möglich den Körper zu befragen und die beste Behandlungsmethode in Aussicht zu stellen. Zur Behandlung kann ein Ausgleich bestimmter Akupunktur- oder Reflexpunkte dienen sowie Heilkräuter, Blütenextrakte oder homöopathische Mittel, um somit wieder zu neuer Kraft und Stärke zu finden.